Dunkelfeld-Info.de

Ratgeber und Verzeichnis für Dunkelfeldmikroskopie

Warum eine spezielle Mikroskopkamera und keine Kompakt oder SLR Kamera?

0

Mikroskopkameras sind ausschließlich auf die Anforderungen in der Mikroskopie abgestimmt und dafür gebaut worden. Die Kameras sind sehr leicht und kompakt, belasten das Mikroskopstativ nicht wie eine schwere SLR Spiegelreflexkamera die auch durch einen höheren Aufbau leicht in Schwingungen gerät. Die Photo und Videoauslösung kann über die PC Software erfolgen. Es geschicht kein mechanischer Prozess wie ein Spiegelklappen in der SLR Kamera, welche zu einer Bildvewackelung führen kann. Es entstehen keine Schwingungen wie durch die Auslösebetätigung bei der Kompaktkamera oder der SLR-Kamera. Alles wird vom PC aus gesteuert. Sie haben eine Echtzeit-Bildanzeige auf dem Monitor, sehen ob das Bild scharf ist, Ihr Patient kann es mitverfolgen. Weiterhin verfügt die Mikroskopkamera dank spezieller Software über Spezialfunktionen wie Sequenzaufnahmen, Bildkomprimierung, Bildbearbeitung, Patientenarchivierung, Datum- Zeit- und Namensstempel, Messfunktion etc. über Funktionen die normale Kameras nicht bieten. Der Chip der Mikroskopkamera ist deutlich kleiner als der von Kompakt oder SLR-Kameras, das Bild muss daher nicht gezoomt werden, das Gesichtsfeld ist in der Regel viel Größer. Geben Sie sich daher nicht mit Kompromissen in Form von SLR oder Kompaktkameras ab und greifen Sie gleich zu dem passenden Handwerkszeug einer Mikroskopkamera, die die Anforderungen der Mikroskopie zu 100% abdeckt und keine Kompromisse eingeht.

19. September 2013 |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>